Münch Dentaltechnik
Münch Dentaltechnik

SVQ-Datei und die Software DeLaKom Light (SVQ-Communicator)

Wie auf der Seite Datenaustausch mit der KZV beschrieben, besteht die Möglichkeit, die Rechnungsdaten zwischen Labor und Praxis verschlüsselt zu übertragen.

Wenn hierfür das SVQ-Format der Firma Datext verwendet wird, kann der Empfänger (die Praxis) die Daten mit der von Datext kostenlos zur Verfügung gestellten Software DeLaKom Light (SVQ-Communicator) wieder entschlüsseln.

Hier ist das Herunterladen der Software, die Installation und der Betrieb dokumentiert.

Zusätzlich hat die Firma Datext ein Installationsvideo erstellt.

Herunterladen der Software

Die Entschlüsselungssoftware DeLaKom Light (für die reine Entschlüsselung genügt die „Light“-Version) kann unter folgender Adresse heruntergeladen werden:

http://www.digitaler-auftragszettel.de/de-de/downloads.aspx

Die Einstiegsseite

images/svq-communicator/svq-download-1.png

mit der Registrierung:

images/svq-communicator/svq-download-2.png

und dem Link zum Herunterladen der Light-Version:

images/svq-communicator/svq-download-3.png




Die Installation

Hier der Ablauf der Installation:

images/svq-communicator/svq-installation-1.png images/svq-communicator/svq-installation-2.png images/svq-communicator/svq-installation-3.png

In folgendem Dialog geben Sie bitte Ihren KZV-Bereich und Ihren KZV-Stempel ein.

images/svq-communicator/svq-installation-4.png

Die Installation ist nun abgeschlossen und das Programm - der SVQ-Communicator (Light) - wurde

  • sowohl in den Autostart-Ordner eingetragen:
    images/svq-communicator/svq-autostart.png
  • als auch schon gestartet:
    images/svq-communicator/svq-trayicon.png

Unter anderem über das Kontext-Menü ist es bedienbar:

images/svq-communicator/svq-contextmenue.png

Achtung!
Falls die Installation mangels Administratorrechten nicht als „normaler“ Benutzer (der für die sonstige Nutzung des PC (Abrechnungssoftware etc.) verwendete Benutzer), sondern als „Administrator“ oder ein anderer berechtigter Benutzer durchgeführt wurde, läuft das Programm initial unter jenem Installationsbenutzer!

Damit der SVQ-Communicator in so einem Fall unter dem korrekten Benutzer läuft, bitte das Programm direkt nach der Installation über oben gezeigtes Kontextmenü einmal beenden. Über das Startmenü oder das Öffnen einer SVQ-Datei kann es dann neu gestartet werden.




Der SVQ-Communicator in Betrieb

Die Software kann auf zwei Arten verwendet werden:

  • Einerseits wird sie automatisch aufgerufen, wenn eine SVQ-Datei im Explorer geöffnet (doppelgeklickt) wird.

  • Andererseits überprüft sie automatisch regelmässig den konfigurierten Eingangsordner auf neue Dateien.
    (z.B. standardmässig „C:\DATEXT\SVQ Communicator\Daten\Datenaustausch \Eingang“)

In beiden Fällen (von neuen SVQ-Dateien), erscheint dann folgendes Fenster:

images/svq-communicator/svq-main.png

Über Markieren eines Beleges und klicken der Schaltfläche „Beleg exportieren“ wird nun die SVQ-Datei entschlüsselt und die enthaltene Rechnung im XML-Format (und optional im PDF-Format) im anzugebenden Ordner abgespeichert.

Sinnvollerweise wählt man hier den Eingangsordner der weiterverarbeitenden Praxisverwaltungssoftware. Der SVQ-Communicator merkt sich den gewählten Zielordner, so daß er nicht jedesmal neu angesteuert werden muß.

images/svq-communicator/svq-export.png

Auch im Windows Explorer kann man die entschlüsselten Dateien dann sehen:

images/svq-communicator/svq-files.png

Die Praxisverwaltungssoftware kann nun die jetzt wieder unverschlüsselten XML-Dateien einlesen und weiterverarbeiten.